08.06.2010

Offener Brief an Kurt Beck (SPD) - Teil 1

Am 3.06.2010 hat pro iure animalis anlässlich der Novellierung des Landesjagdgesetzes Rheinland-Pfalz einen offen Brief an Ministerpräsident Kurt Beck, seine "Jagdministerin" Margit Conrad und leitende Mitarbeiter des Ministeriums für Umwelt, Ernährung und Forsten in Mainz geschrieben. Nachfolgend Ausschnitte aus dem 6 Seiten umfassenden Dokument, welches vollständig bei OpenPR abgerufen werden kann:

Teil 1:
... Man ist doch schließlich Regionalfürst der deutschen Provinz „Rheinland-Pfalz“ ... und sich daher seiner „Bedeutung und Würde“ bewusst, obwohl man zwischenzeitlich vergessen hat, dass man als Diener des Volkes und nicht als Lobbyist gewählt wurde. Mit einem „politisch korrekten“ Schreiben können wir im Folgenden leider nicht dienen, liegt uns doch Ehrlichkeit, Wahrheit, Aufrichtigkeit und Freiheitsliebe zu sehr am Herzen.

Ein neues Landesjagdgesetz soll verabschiedet werden. ... Ja, es gibt Menschen, die bei dieser Ankündigung wirklich die Hoffnung hegten, nun würde auch dem Tierschutz, zumindest marginal, Rechnung getragen. Zu diesen Menschen gehörten wir nicht, haben wir doch in der Vergangenheit stapelweise Dossiers zur Verbesserung des Gesetzes und über die tierschutzwidrigen Taten der jagenden Antianimalisten vorgelegt; somit hätten wir zum wiederholten Mal „politisch korrekt“, aber auch zum wiederholten Mal ohne jegliche Resonanz, gehandelt.

Online shoppen - online helfen

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten