05.02.2011

Apropos "Grünes Abitur"

In Spiegel Online erfuhren wir in dieser Woche wieder einmal, dass der Abschluss der Jagdausbildung, das so genannte "Grüne Abitur" schwieriger zu bekommen sei als jeder Schulabschluss. Die Durchfallquote beim "Grünen Abitur" liege bundesweit bei 25 Prozent. Da fragt man sich doch wie jener Klippschüler aus Ostfriesland sich durch die Jägerprüfung gemogelt hat (... nein, es ist kein Witz):

Die Ostfriesen Zeitung berichtet am 11.10.2010, "dass das Verfahren gegen einen 19-jährigen Jäger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz vom Amtsgericht Leer eingestellt wurde, seine Waffen wurden vorübergehend eingezogen. Der junge Mann ... hat keine Berufsausbildung, ist schulisch, so die Jugendgerichtshilfe, immer wieder gescheitert. (...) Mit 17 Jahren hatte er den Jagdschein erworben."

Schützenscheibe, Bild Calauer
Im Internet werden 2-3 Wochenkurse für Jagdscheinanwärter ohne Vorkenntnisse angeboten, teilweise mit Geld-zurück-Garantie und zum Sonderpostenallesmussraus-Preis von € 999,-.

Hier geht's zum vollständigen Artikel in der Ostfriesen Zeitung.








Online shoppen - online helfen

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten