08.11.2014

Fuchs wird weiterhin gejagt - E-Mail Aktion

Diese Protestmail wurde von verschiedenen Abgeordneten der Grünen beantwortet, siehe hier.

Im Morgenweb vom 4.11. erfährt man aus einem Gespräch mit den Landtagsabgeordneten Reinhold Pix und Manfred Kern, DIE GRÜNEN, warum die Jagd auf den Fuchs in Baden-Württemberg weiterhin möglich sein soll. So richtet sich das neue Jagdgesetz viel weniger nach ökologischen Erkenntnissen aus jahrzehntelanger Fuchsforschung, als vielmehr nach dem Willen der Jäger: „Wegen des Drucks des Landesjagdverbandes soll die Jagd des Fuchses im Jagdgesetz weiterhin möglich sein.“

Gegen diese Ungeheuerlichkeit müssen wir uns wehren. Bitte nutzen Sie für Ihren Protest das E-Mail-Verzeichnis der Abgeordneten im Landtag von Baden-Württemberg. Hier unser Textvorschlag:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

haben Ökologie und Tierschutz in Ihrem Jagdgesetz-Vorhaben nur Alibi-Funktion?

Im Morgenweb vom 04.11.2014 werden die Grünen-Abgeordneten Pix und Kern wie folgt zitiert: „Wegen des Drucks des Landesjagdverbandes soll die Jagd des Fuchses im Jagdgesetz weiterhin möglich sein.“  

Ich protestiere aufs Schärfste gegen diesen offensichtlichen Kniefall der Landesregierung Baden-Württembergs vor der Jagdlobby. Ich fordere die Festschreibung einer ganzjährigen Schonzeit für Füchse im neuen Landesjagdgesetz. Kommen Sie endlich Ihrer Verpflichtung nach, den Tierschutz stärker zu berücksichtigen.

Gegen politische Willkür und für mehr Tierschutz!

Mit freundlichen Grüßen"

Ich will leben! 

Online shoppen - online helfen

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten