top of page

Das Wildschwein: Intelligent und anpassungsfähig 

Auflösung zum Vorweihnachtsrätsel - Tag 14

Gewinnerin unseres 14. Adventsrätsels ist Michaela Peukert aus Hannover - herzlichen Glückwunsch!  

Wer hat hier die Baumrinde abgewetzt und mit Schlamm eingekleidet?

Das ist ein Scheuerbaum oder in der Jägersprache ein Malbaum von Wildschweinen. Die Schweine suhlen sich gern in schlammigen Tümpeln und Scheuern ihre Schwarte anschließend am nächstgelegenen Baum.

Das Wildschwein ist ein sehr anpassungsfähiger und intelligenter Allesfresser mit komplexem Sozialverhalten. Im Wald sind die Schweine durchaus gern gesehen, denn durch ihr Wühlen bereiten sie den Baumsamen ein optimales Keimbett. In landwirtschaftlich genutzten Landschaften werden sie dagegen meistens rigoros bejagt, da man Schäden auf den Feldern und insbesondere die Übertragung der Schweinepest befürchtet.

Bild: Scheuerbaum von Dr. Martin Steverding

Rätsel.JPG

Die Jagd auf Wildschweine ist häufig grausam und tierschutzwidrig. Bei Drückjagden werden einer Studie zufolge (Krug, unveröffentlicht) nur rund 30 Prozent der Schwarzkittel mit Blattschüssen erlegt. Bei den sogenannten Erntejagden im Herbst, werden regelmäßig viele Jungtiere führende Sauen erlegt. Regelmäßig werden die Sozialstrukturen der Rotten durch die Jagd zerstört, was zu verstärkter Vermehrung führen kann.

 

Besonders grausam ist das Einfangen und Töten ganzer Rotten in Saufängen, das zunehmend häufig praktiziert wird. Bundesweit werden im langjährigen Durchschnitt weit über 600.000 Wildschweine von Jägern getötet. Im Jagdjahr 2020/21 wurde mit 881.886 getöteten Wildschweinen die bisher größte Jagdstrecke gemacht. 

Wildschweine sind spannende Tiere mit Charakter und mit viel mehr Feingefühl, als die meisten Menschen ihnen zutrauen. Sie haben es nicht verdient, so respektlos behandelt zu werden. Ihren domestizierten Verwandten, den Hausschweinen, ergeht es gewiss nicht besser.

Mehr über Wildschweine erfahren Sie hier.

wildschwein-2.jpg

Bilder: Dr. Martin Steverding

Bild: Detlef Hinrichs

bottom of page