• Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • LinkedIn Social Icon

© 2011 - 2019 Wildtierschutz Deutschland e.V.                          Impressum / Disclaimer / Datenschutz / Fotografen / Kontakt / Förderer

Wildtierschutz Deutschland e.V. ist beim Amtsgericht Mainz im Vereinsregister 40782 eingetragen. Der gemeinnützige Verein ist nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer befreit (Steuernummer 08/667/0522/6, Finanzamt Bingen-Alzey). Spenden können steuerlich geltend werden. Wir arbeiten ohne Personalkosten!

15.12.2017

Agrarminister Till (Eulenspiegel) Backhaus (EsPeDe) will die MV-Nimrods durch diese finanziellen Anreize zu weiteren Höchstleistungen anspornen. Er hofft, dass die Flurschützen ihre Abschussquote, die in der vergangenen Saison bei 60.500 Borstenviechern lag, auf mindes...

14.11.2017

Keine steile Behauptung ist zu absurd, als dass sie nicht in die Welt gesetzt werden könnte. Christiane Schröder, Landesgeschäftsführerin des NABU in Brandenburg, glaubt jetzt herausgefunden haben, dass Waschbären sogar auf Igel Jagd machen und für die Stacheligen eine...

5.11.2017

Aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern haben sich die Feldhamster inzwischen komplett verabschiedet, in Nordrhein-Westfalen kann man sie fast an den Fingern einer Hand abzählen. In Baden-Württemberg siechen Schätzungen zufolge gerade mal noch hundert Exemplare vor...

1.11.2017

Der von ihnen vermarktete  Rohstoff sei ökologisch korrekt und werde aus nachhaltiger, weil tierschutzgerechter Jagd  generiert, sagen die organisierten Hobby- und Heckenschützen. Und aus freilaufender Bodenhaltung stammen die (natürlich) mit viel Liebe erlegten Vorbes...

25.10.2017

Die Theklas hierzulande sind harmlos. Wie die Wäschespinne auch. Lediglich zwei Arten können dem Menschen zusetzen: der verborgen lebende "Ammen-Dornfinger" und die scheue Wasserspinne. Beißen die, ist das wie der Stich einer Wespe.

Please reload

Empfohlene Einträge