top of page
Wildtierschutz Deutschland.jpg

Klage gegen den Landkreis Uckermark

Keine Zäune im Nationalpark Unteres Odertal

Der Landkreis Uckermark hat im Nationalpark Unteres Odertal u.E. rechtswidrig einen Zaun gegen die durch Wildschweine übertragene Afrikanische Schweinepest gebaut. Bei Hochwasser haben Rehe, Hirsche, Feldhasen und viele streng geschützte Tiere keine Möglichkeit

zu entkommen - sie ertrinken oder sterben an Erschöpfung. Der Zaun verhindert auch den Wechsel zwischen den jahreszeitlich unterschiedlichen Lebensräumen.


Seit Januar 2022 haben wir uns in dieser Sache an die EU gewandt und klagen seitdem vor den Gerichten in Potsdam. In einem ersten Beschluss wurde im November 2022 unserem Antrag auf einstweilige Verfügung nicht stattgegeben. Ein Abweisung unserer unverzüglichen Beschwerde kam erst im Dezember 2023. Jetzt sollte dem Hauptverfahren gegen den Landkreis Uckermark nichts mehr im Wege stehen.


Bitte unterstützen Sie unser Anliegen, um zahlreichen Wildtieren zu helfen, die Artenvielfalt im Nationalpark zu erhalten und einen erfolgreichen Präzedenzfall zu schaffen.

Herzlichst, Ihr Lovis Kauertz

Wildtierschutz Deutschland e.V.

Spenden Sie jetzt – Sie haben viele gute Gründe:

  • Wildtierschutz Deutschland e.V. ist eine gemeinnützige Tier- und Naturschutzorganisation

  • Spenden können von der Steuer abgesetzt werden.

  • Sie spenden für in Not geratene Wildtiere in der Uckermark und für den Erhalt der Artenvielfalt im Nationalpark Unteres Odertal.

  • Spendenquittung automatisch im Januar des Folgejahres

mix odertal.JPG

Das sagen unsere Förderer:

Petra S.

Die Tiere brauchen unsere Hilfe und Menschen, die sich für andere Lebewesen einsetzen, müssen unterstützt werden!

Konrad B. 

Tierschutz ist ein Zeichen von Menschlichkeit. Wenn wir es nicht tun, wer soll es denn sonst tun?

Daniel P. 

Sehr gute Projekte, welche man unbedingt unterstützen sollte! 

Karl T. 

Eine schöne Idee, um zunehmend bedrohten Wildtieren zu helfen!

bottom of page