• Lovis Kauertz

Appell an Berlin: Schonzeit für Füchse

Auf den Straßen Berlins sterben jedes Jahr mehr Füchse, als offiziell durch die Jagd umkommen: Im Jagdjahr 2017/18 wurden 103 Rotfüchse als Verkehrsopfer gezählt und 81 wurden in der Jagdstrecke ausgewiesen. Eine ganzjährige Schonzeit für Füchse würde also einerseits in der Jagdpraxis kaum etwas ändern, wohl aber ein Zeichen für den Tierschutz setzen.

3.000 bis 5.000 Mäuse fängt der Fuchs im Jahr, Bild: Timo Litters

Aus diesem Anlass und aufgrund der Tatsache, dass die Fuchsjagd keinen signifikanten Einfluss auf die Fuchsbestände hat, haben wir unter Federführung des bmt (bund gegen missbrauch der tiere e.v) gemeinsam mit weiteren Tierschutzorganisationen an die Umweltsenatorin Regine Günther (B90 / Die Grünen Berlin) geschrieben.

In dem Anschreiben appellieren wir an die Senatorin, sich für die Einstellung der Fuchsjagd in Berlin einzusetzen.

Finden Sie hier unser gemeinsames Anschreiben und lesen Sie, welche Gründe für die ganzjährige Schonzeit von Füchsen sprechen.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Kategorien
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Instagram Social Icon

Wildtierschutz Deutschland e.V. ist beim Amtsgericht Mainz im Vereinsregister 40782 eingetragen. Der gemeinnützige Verein ist nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer befreit (Steuernummer 08/667/0522/6, Finanzamt Bingen-Alzey). Spenden können steuerlich geltend werden. Wir arbeiten ohne Personalkosten!

© 2011 - 2020 Wildtierschutz Deutschland e.V.                 Impressum / Disclaimer / Datenschutz / Fotografen / Kontakt / Förderer