• Lovis Kauertz

Tierschutzdemo in Grünberg/Oberhessen


Jedes Jahr werden in Deutschland hunderttausende von Füchsen, Dachsen, Waschbären und anderen "Prädatoren" in Fallen gefangen und getötet oder z.B. am ihrem Geburtsort vor dem Fuchsbau abgeknallt. Jäger halten das für Artenschutz - am Ende hat es aber keine positive Auswirkung auf die Zahl von Rebhühnern und anderen Bodenbrütern. Deren Bestände nehmen trotz intensiver Jagd auf Fuchs & Co. seit Jahrzehnten kontinuierlich ab.

Weitere Informationen: Demo gegen Jägerveranstaltung

Lesen Sie hierzu auch: Artenschutz á la Jagdverband

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Kategorien
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Instagram Social Icon

Wildtierschutz Deutschland e.V. ist beim Amtsgericht Mainz im Vereinsregister 40782 eingetragen. Der gemeinnützige Verein ist nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer befreit (Steuernummer 08/667/0522/6, Finanzamt Bingen-Alzey). Spenden können steuerlich geltend werden. Wir arbeiten ohne Personalkosten!

© 2011 - 2020 Wildtierschutz Deutschland e.V.                 Impressum / Disclaimer / Datenschutz / Fotografen / Kontakt / Förderer